Wer macht Was in der Elternschaft und wieso gibt es dieses Schubladendenken?

Applaus für die Väter die in Elternzeit gehen, Windeln wechseln, die Flasche geben, den Spielplatz und die Elternabende besuchen. Ja, ihr nehmt uns Müttern viel Arbeit ab und erntet dafür Lob und Anerkennung. Doch sollte dies in der heutigen Zeit eine Selbstverständlichkeit für alle Väter sein, denn die Erziehung unserer Kinder ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Keine„Wer macht Was in der Elternschaft und wieso gibt es dieses Schubladendenken?“ weiterlesen

Wenn sie fallen dann schreien sie! Oder?

Schwupp, schon ist es wieder passiert. Beim laufen, Roller oder Fahrrad fahren ist der Zwerg umgefallen. Augenblicklich fängt es an zu weinen und wir Eltern laufen sofort hin um zu schauen ob auch nichts passiert ist. Kaum beim Kind angekommen wird es in den Arm genommen und getröstet. Wie so oft merken wir dass der„Wenn sie fallen dann schreien sie! Oder?“ weiterlesen

Unsere eigene Empfindlichkeit

Ein falsches Wort, ein falsch gedeuteter Blick oder auch ein unangebrachtes Seufzen unseres Gegenübers kann uns verunsichern. Gerade wir Frauen und Mamas können solche Handlungen falsch verstehen. Man bildet sich ein, dass durch, teilweise unbewussten Gesten/Mimiken, der andere uns abweist. Doch meint er/sie es auch so? Ich sage nein. Denn wir nehmen die Menschen und„Unsere eigene Empfindlichkeit“ weiterlesen

Die Schattenseiten des Lockdown

Was waren es für Zeiten, wo jede*r durch Corona quasi zum Stillstand gezwungen wurde. Wir konnten über unser altes Leben nachdenken. Haben positive und negative Aspekte gefunden und wussten, was wir nach Corona ändern wollen. Wir alle waren frohen Mutes in ein neues Leben zu starten! Doch der Aufbruch in das neue Leben, ohne Stress„Die Schattenseiten des Lockdown“ weiterlesen

Lass deinen Gefühlen freien Lauf

Hast du schon einmal bewusst darüber nachgedacht, welche Gefühle du anderen zeigst und welche im Stillen nur dir? Schon als Kind haben wir gelernt, das unser Umfeld auf unsere Gefühle unterschiedlich reagiert. Sind wir fröhlich, sind es auch die anderen. Denn dann fühlen sie sich wohl. Sind wir traurig, wurden wir auf verschiedene Arten getröstet.„Lass deinen Gefühlen freien Lauf“ weiterlesen