Frühjahrsputz im Stadtwald

Heute wurde zu einer großen Putzaktion durch die Stadtförster in meiner Wahlheimat aufgerufen.

Da uns die Natur am Herzen liegt, war es für uns selbstverständlich mit anzupacken.

Wir haben Flaschen, Plastik, Papier, Dosen und Klamotten gefunden. Mein Sohn und ich meckerten nach einiger Zeit über den gefundenen Müll. 🤬

Es ist traurig wie wir Menschen mit Mutter Natur umgehen! 😢

Leider waren wir bei unserem Park vor der Haustür die einzigen Menschen. Viele schauten interessiert und zwei bedankten sich dafür.💗

Mein Ziel ist es noch mehr solche Aktionen vor Ort zu machen.

Zeit für Veränderungen

Seit einiger Zeit verfolge ich auf Instagram, dass sich viele Eltern eine Auszeit vom Schreiben nehmen.

Die Gründe sind vielseitig. Doch meist liegt es daran das Homeoffice, Homeschooling und Kinderbetreuung an die Substanz gehen. Sie die kurzen Momente als Auszeit für sich oder für ihre Familie bzw. Partner genießen wollen.

Ich kann das nachvollziehen! Auch ich genieße die kurzen Momente der Ruhe. 💗

In dieser Zeit merke ich, dass ich mich endlich wieder weiterentwickeln will.

Nach einem Jahr Kinderbetreuung (erst KITA und nun Homeschooling), Beruf und den Familienalltag zu organisieren, ist es soweit meine Träume und Wünsche wieder in den Fokus zu stellen.

Natürlich wird der derzeitige Familienwahnsinn weiter gehen.

Und doch freue ich mich auf das was kommt und werde jetzt noch mehr jeden Moment der Auszeit genießen!

Ich liebe mein Leben, denn es ist selten langweilig 🥰.

Lockdown, Homeoffice, Homeschooling – Wo soll das noch alles hinführen?

Ich bin die Mama eines Erstklässlers.

Ich mache mir Gedanken über die Pandemie und was sie bei den Jüngsten von uns anrichten wird. Wieder einmal wird Freunde treffen eingeschränkt und jetzt sogar verschärfter. Präsenzpflicht an den Schulen aufgehoben und die Kids zum Homeschooling verdonnert. Der Einzelhandel, Restaurants, Cafés etc. bleibt weiterhin geschlossen.

Und dann hört man in den Nachrichten, dass Eltern zu der privilegierten Gesellschaftsschicht gehören, wenn sie im Homeoffice arbeiten und einen krisensicheren Beruf haben.

Ja, in diesen Zeiten ist dies ein gutes Gefühl. Dennoch bin ich fest davon überzeugt, dass auch diese Eltern mit der Zeit an ihre Grenzen stossen. Sie, die für ihren Arbeitgeber und Kollegen*innen telefonisch erreichbar sein sollen und gleichzeitig ihren Kindern beim lernen helfen. Nebenbei den Haushalt organisieren und sich keine Auszeit wie früher nehmen können.

Auch ihr habt Respekt und Anerkennung verdient.

Dennoch bleibt uns nichts anderes übrig als durchzuhalten. Wir unsere Kinder bestmögliche Unterstützung anbieten und gleichzeitig gute Arbeit im Homeoffice abliefern. Natürlich werden wir einer Sache weniger Aufmerksamkeit schenken. Welche das ist, muss jeder für sich entscheiden.

Ich hoffe, dass mein Sohn zum Ende des Schuljahres das gleiche Niveau haben wird wie frühere Erstklässler vor Corona.

Jede*r von uns gibt ihr/sein Bestes. Haltet durch! Das Licht am Ende des Tunnels schimmert schon.

Tschüss 2020 – Hallo 2021

Anfang des Jahres habe ich noch darüber geschrieben, dass wir weniger unterschiedliche Kalender nutzen sollten. Das wir darüber nachdenken müssten welche Termine wirklich wichtig sind. Uns unsere Auszeit nehmen sollten um einmal innezuhalten und zu entspannen.

Und dann kam Freitag der 13. März!

Stillstand.
Ruhe.
Alleinsein.
Abstand halten.
Reisebeschränkungen.
Reflektieren.
Träumen.
Homeoffice.
Homeschooling.
Unbekannte Ängste.
AHA Regeln.
Usw.

Ja, es war ein verrücktes, trauriges und interessantes Jahr gewesen! Jede/r von uns hat das Beste daraus gemacht. Und doch ist es leider noch nicht vorbei.

Die Hoffnung das alles bald besser wird, rückt durch den Impfstoff in greifbare Nähe. Die Diskussionen über Privilegien für Geimpfte finde ich jetzt viel zu früh, da noch nicht jede/r die Chance hatte zum impfen.

Auch 2021 bleibt in Sachen Corona weiterhin spannend und herausfordernd.

Danken wir den systemrelevanten Frauen und Männern. Ohne euch würde so einiges in Deutschland nicht mehr funktionieren.

Meine Träume und Wünsche für 2021: Gesundheit, meine Freunde treffen und umarmen, das mein Sohn weiterhin durchgängig zur Schule kann, Urlaub außerhalb von Deutschland und das es weniger Tote durch Corona gibt.

Kommt alle gut in 2021!
Bleibt gesund!

Euch allen frohe Weihnachten

Den heutigen Beitrag möchte ich dazu nutzen euch und eurer Familie ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen. Dass ihr diese Tage in kleiner Runde feiert und euch, die sonst größer feiern, dies dennoch genießt.

„Euch allen frohe Weihnachten“ weiterlesen
%d Bloggern gefällt das: