Weshalb Selbstzweifel positiv sind

Spürst auch du in machen Situationen Selbstzweifel? Eine innere Unzufriedenheit und Unsicherheit über das was du getan hast, gerade machst oder machen willst? Du nur das Negative statt das Positive siehst? Glaubst du das deine Mitmenschen dich nicht wertschätzen? Deine Angst etwas Neues zu beginnen dich im Hier und Jetzt festhalten?

Wenn du viele der Fragen mit Ja beantwortet hast, dann bist du ein Zweifler an deiner eigenen Person.

Es gibt viele Ursachen weshalb man an sich zweifelt. Angefangen über traumatische, negative Erfahrungen. Keine Bestärkung deiner Eltern in deinem Tun als Kind. Du vergleichst dich öfters mit anderen und machst dich dadurch selbst klein. Hinterfragst alles und jeden oder fragst andere nach deinem nächsten Schritt, statt einfach loszulegen.

Weshalb aber können Selbstzweifel positiv sein?

  1. Weil du anfängst darüber nachzudenken dein Leben zu ändern.
  2. Du nicht mehr an dir zweifeln möchtest, sondern mit erhobenen Hauptes vor die Tür treten und dein Leben in die Hand nehmen möchtest.
  3. Du dich mehr und mehr auf deine innere Stärke und Fähigkeiten fokussierst.

Sei dir bewusst, dass auf deinen Weg zu deinem neuen Ich dich auch Stolpersteine begleiten werden. Begegnet dir einer, richte deinen Blick auf etwas Positives. Denn dadurch wächst nicht nur dein Selbstbewusstsein sondern du wirst zu dem Menschen der du sein willst.

%d Bloggern gefällt das: