Können unsere Kinder Millionäre werden?

Ist das nicht eine schöne Vorstellung, dass unsere Kinder eines Tages Millionäre sein können? Doch ob das so einfach ist, sei zunächst dahingestellt. Denn, und diesen Satz hat schon jeder von euch gehört, wird man nur durch „harte“ Arbeit und einen sehr guten finanziellen Job Millionär. Quasi der amerikanische Traum.

Doch es geht auch einfacher!

Wir können unseren Kindern von Anfang eine Last von den Schultern nehmen und ihnen für ihr späteres Alter ein gutes Leben ermöglichen, in dem wir in Aktien investieren. Denn um langfristig ein Vermögen aufzubauen, spielt der Zinseszinseffekt eine große Rolle. Selbst Albert Einstein ist der Ansicht, dass der Zinseszinseffekt das achte Weltwunder sei.

Doch was genau ist der Zinseszinseffekt und was bewirkt er?

Einfach gesagt, man verdient mit Geld Geld. Die zwei wichtigsten Faktoren sind euer investiertes Kapital und Zeit. Auch die Zinsen, die man Jahr für Jahr erhält, werden weiter investiert. Also arbeitet unser monatlich investiertes Kapital und die erhaltene Rendite für uns. Das nennt man Zinseszinseffekt. Hier ein Beispiel:

Monatliche Einzahlung seit der Geburt 65,00€ bei 7 % Zinsen p.a. Die Laufzeit beträgt 66 Jahre. Am Ende beträgt das eingesetzte Kapital „nur“ ca. 52.000€. Der Zinsertrag jedoch liegt bei ca. 949.000€.

Natürlich profitieren nicht nur unsere Kinder von dem Zinseszinseffekt. Auch wir Erwachsene können davon profitieren, wenn wir für uns investieren wollen und früher an später denken.

%d Bloggern gefällt das: