Wie unsere Kinder lernen mit Geld umzugehen

Ab einem bestimmten Alter wollen unsere Kinder allein zum nächsten Kiosk um sich ihre Zeitschrift, Schokolade oder andere Dinge zu kaufen. Als Eltern unterstützen wir diesen Entwicklungsschritt, in dem wir ihnen Taschengeld geben.

Die Höhe des Taschengeldes richtet sich nicht nur nach dem Alter des Kindes, sondern auch nach unserer finanziellen Situation.

Doch wieso sollten wir unseren Kindern Taschengeld geben, wenn sie doch alles von uns bekommen können?

Ganz einfach! Unsere Kinder lernen durch Taschengeld den Wert des Gelds schätzen. Sie lernen ihr Geld für größere und teurere Dinge zu sparen und entscheiden eigenständig. Sie merken was es heißt sich eigenes Spielzeug zu kaufen, statt es geschenkt zu bekommen, und achten ggfs. mehr darauf und spielen länger damit.

Die Taschengeldtabelle 2020 gibt einen Richtwert vor:

Alter des KindesTaschengeld
4 bis 5 Jahre50 Cent in der Woche  
6 bis 7 Jahre1,50 bis 2 Euro in der Woche
8 bis 9 Jahre2 bis 3 Euro in der Woche
10 bis 11 Jahre13 bis 16 Euro im Monat
12 bis 13 Jahre18 bis 22 Euro im Monat
14 bis 15 Jahre25 bis 30 Euro im Monat
16 bis 17 Jahre35 bis 45 Euro im Monat
Über 18 Jahre70 Euro im Monat

Durch Gespräche mit anderen Eltern habe ich festgestellt, dass unsere Generation vermehrt darauf achtet, dass unsere Kinder mit Volljährigkeit einen guten finanziellen Start in ihr Leben haben. Ich selbst begrüße diese Entscheidung, da ich mit wenig Aufwand einen Finanzplan für meinen Sohn aufgestellt habe.

Wie schon in meinem vorherigen Beitrag gesagt, ist es egal für was ihr euch entscheidet. Wichtig ist das ihr es wollt und auch könnt. Denn eure finanzielle Sicherheit und Vorsorge sollte an erster Stelle stehen!

%d Bloggern gefällt das: