Du musst!

Du musst arbeiten, gepflegt sein, abwaschen, einkaufen, Wäsche machen, bügeln usw.

Der Zwang etwas zu müssen legt uns unsichtbare Fesseln an. Er lässt uns keinen Freiraum für Dinge die wir gerne machen wollen bzw. machen wollen würden.

Doch welche Alternativen gibt es für uns?

Nehmen wir das Beispiel Einkaufen gehen (müssen):

Wir als Familie überlegen zusammen was wir am Wochenende essen wollen. Schreiben zusammen den Einkaufszettel und gehen zusammen einkaufen. Es gab also einen strikten Plan wie was abläuft und was dann im Einkaufswagen landen muss. Irgendwann habe ich mich gefragt warum soll ich mitgehen, wo ich doch nicht gerne Lebensmittel einkaufe. Dies war für mich ein Zwang. Daher habe ich mit meinem Mann gesprochen und ihm mein Anliegen erklärt. Ich könne doch in dieser Zeit etwas anderes machen. Natürlich hat mein Mann komisch geschaut wo ich es ihm erzählt habe. Aber es war für ihn okay und der positive Effekt => Wir sparen Geld. Denn wie jeder weiß, kaufen Männer nach dem Einkaufszettel. 😉

Dies ist nur kleines Beispiel. Jedoch vermittelt es das wir nicht immer alles machen müssen, wenn wir es nicht wollen.

Es gibt für jedes Muss, jeden Zwang eine Lösung.

Sei es den Alltag neu zu strukturieren um damit die mentale Last, also die Ungleichbehandlung in der Elternschaft, gleichaufzuteilen.

Aufgaben abgeben, weil wir wissen jemand anderes macht dies gerne uvm.

Doch was ist, wenn wir das Bedürfnis haben von allen und jeden gemocht zu werden?

Wir unser Berufsleben nicht frei gestalten können, weil wir das Gefühl haben in einer Spirale zu stecken aus der wir nicht mehr raus können?

Nun frage ich dich:

Warum willst du von allen und jeden gemocht werden. Führt es nicht dazu, dass du dein Leben nicht so führen kannst wie du es möchtest und der Gedanke „Was denken die Anderen über mich?“ zu deinem Mantra geworden ist?

Was würde passieren wenn du dich aus einer ungekündigten Position bewirbst? Natürlich hat nicht jeder Glück einen Partner zu haben, der einen gutbezahlten Job hat um im Notfall die ganze Familie zu ernähren. Was hindert dich daran diese Bewerbung zu schreiben oder um dich weiterzubilden?

Du merkst, es gibt für alles eine Lösung! Solltest du die Lösung vor lauter Bäumen nicht sehen, dann lass zu das andere dir helfen!

Wir als Mama, Frau, Papa, Mann, Eltern müssen oder besser sollten zufrieden sein um unserer Leben frei gestalten zu können.

Denn, sind wir glücklich ist es auch unsere Familie!

%d Bloggern gefällt das: